Inoffizielles sidux-Blog

Montag, 24. September 2007

Aktuelle Workarounds

Filed under: Debian — zulu9 @ 15:00
Tags: , , , ,

Da zur Zeit einige Programme in Sid nicht so wollen, wie sie sollten poste ich hier einige Workarounds.

Update: Alles geht wieder normal.

vlc:
Problem: Startet nicht
Workaround: G_SLICE=always-malloc vlc
(eine Zeile, in eine Konsole als User eingeben)

xarchiver:
Problem: Startet nicht
Workaround: G_SLICE=always-malloc xarchiver
(eine Zeile, in eine Konsole als User eingeben)

amule:
Problem: Startet nicht oder läuft sehr instabil
Workaround: G_SLICE=always-malloc amule
(eine Zeile, in eine Konsole als User eingeben)

konqueror:
Problem: Flash läuft nicht und bringt konqui friert ein.
Workaround: killall -9 nspluginviewer
(eine Zeile, in eine Konsole als User eingeben. Damit sollte konqui wieder reagieren).
Noch keine Lösung bekannt. In Iceweasel funktioniert Flash aber noch (nicht aber in Opera!).

Advertisements

Montag, 3. September 2007

kio-apt hat Superkuhkräfte

Filed under: sidux — zulu9 @ 0:40
Tags: , , ,

Update:
Kio-apt ist jetzt im sidux-Handbuch vertreten und wird wohl auf der nächsten CD dabei sein.
http://manual.sidux.com/de/sys-admin-apt-de.htm#apt-kio

Kio-apt ist eine nette und nicht gefährliche graphische Benutzeroberfläche, mit der man die Debian-Paketdatenbank durchsuchen und sich ausführliche Informationen zu einzelnen Paketen ansehen kann.

Die Suche funktioniert sowohl on- als auch offline. Die Informationen entsprechen denen der „apt-cache policy“- bzw. „apt-cache show“-Befehle, die Suchergebnisse kommen von „apt-cache search“.

Die Oberfläche ist übersichtlich und schnell über Konqueror (als Adresse apt:/ eingeben) zu erreichen.
Kio-apt bietet keine Installations- oder Updateoptionen für Pakete, also kann man auch nichts kaputtmachen.
Durch die Integration in Konqueror ist die Bedienung so einfach wie im Internet zu surfen.

Screenshots:
kio-apt Screenshot #1
kio-apt Screenshot #2

Installation:

su
apt-get update && apt-get install kio-apt

Danach einfach Konqueror starten und als Adresse

apt:/

eingeben.

Weitere Optionen:

  • apt:/search?expression sucht nach ‚expression‘. Wie apt-cache search
  • apt:/show?package zeigt ausführliche Informationen über ‚package‘ Wie apt-cache show. (Zeigt auch policy)
  • apt:/policy?package zeigt die policy (Übersicht der vefügbaren Versionen usw) für ‚package‘. Wie apt-cache policy.
  • apt:/list?package listet die Dateien in ‚package‘.

Dieser Artikel ist zum größten Teil eine sinngemäße Übersetzung meines Artikels im sidux-wiki.
Die Chancen stehen nicht schlecht, dass kio-apt in der nächsten sidux-Version enthalten sein wird (inkl. Anleitung im sidux-Handbuch).

Nvidia Dynamic Twinview macht TV-Out einfach

Filed under: Linux — zulu9 @ 0:19
Tags:

Damals im kanotix-blog hatte ich eine Anleitung gepostet, um beim Nvidia-Treiber den TV-Out zu aktivieren.
Dies war zu der Zeit nicht gerade einfach. Es gelang mir nur nach langem Lesen in der Readme und vielem herumprobieren mit verschiedenen Optionen in der xorg.conf.

Jetzt gibt es einen leichteren Weg, der nur noch eine Option in der xorg.conf braucht. Der Rest ist dann in X über eine Oberfläche einstellbar.

Und so gehts:
In der Device-Section in /etc/X11/xorg.conf muss folgende Zeile stehen:

Option "DynamicTwinView" "1"

Danach X neustarten und als user in einer Konsole

nvidia-settings

starten. Dort kann man dann unter „X Server Display Configuration“ nach Belieben Monitor und TV konfigurieren.

Schön, dass solche Sachen auch unter Linux immer einfach werden! 😀

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.