Inoffizielles sidux-Blog

Montag, 20. Oktober 2008

OpenOffice.org 3.0 in Experimental

Das neue OpenOffice ist in debian/experimental. Und es ist gut. Vor allem lädt und läuft es erheblich schneller als die alte Version. Weil Lenny bald erscheint, ist es nicht in debian/unstable, sondern (wie KDE4) in debian/experimental.
Also Vorsicht!
Wer OpenOffice 3.0 haben will, muss daher eine Extrazeile in /etc/apt/sources.list.d/debian.list hinzufügen:
deb http://ftp.us.debian.org/debian/ experimental main

Außerdem ist es ratsam, vorher die alten OpenOffice-Pakete zu entfernen. Bei mir waren das diese hier. Einige davon wurden allerdings auch gleich wieder installiert. Ob ein einfaches Update funktioniert, habe ich nicht getestet.

Jetzt kann man OpenOffice.org 3.0 (auf Deutsch) installieren:
Eine Zeile, als root
apt-get update && apt-get install -t experimental openoffice.org openoffice.org-l10n-de openoffice.org-help-de openoffice.org-kde  openoffice.org-thesaurus-de

Hier noch einige Screenshots:

Dienstag, 14. Oktober 2008

Vorschau: KDE 4.2 Videos

Filed under: Linux — zulu9 @ 1:01
Tags: , , ,

Hier zwei interessante Videos, die schonmal andeuten, was wir mit KDE4.2 alles an schönen neuen Sachen bekommen.

Aaron Seigo erklärt Plasma in KDE4.2:

(Video uploaded by GIMPMan1972)

KDE4.2 Trunk (Kein Ton):

(Video uploaded by aepedraza)

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Nicht-KDE-Programme in KDE4

KDE4 ist einfach schön, kein Frage. Doch was ist mit den vielen anderen Anwendungen, die nicht Teil von KDE4 sind?

Zumindest für GTK+ und Qt4 einfache Lösungen, wie auch diese Programme (fast) so hübsch sein können wie KDE4. Das ganze ist, wie KDE4 selber, alles aus dem experimentellen Repo von Debian, also mit Vorsicht zu genießen. Aber wer KDE4 in sidux nutzt, sollte das ja eh wissen. Also los! 😉

Diese Anleitungen beziehen sich auf KDE 4.1.2 aus den debian/experimental Repos mit einem aktuellem sidux (debian/sid) als Basissystem.

Qt4:

Eine Zeile, als root:
apt-get update && apt-get install -t experimental qt4-qtconfig
Danach ruft man als User qtconfig-qt4 auf.

qtconfig-qt4

qtconfig-qt4

Dort wählt man unter Select GUI Style den Punkt Oxygen aus. Bevor man das Programm schließt, speichert man die Änderungen noch mit STRG+S oder über File > Save.

Ab sofort sehen Qt4-Anwendungen wie VYM oder der neue VLC-Player wie native KDE4-Anwendungen aus.

VYM

VYM

VLC

VLC

GTK+:

Achtung: Einige User berichten von Problemen mit Iceweasel nach der Installation dieses Pakets.

Eine Zeile, als root:
apt-get update && apt-get install -t experimental gtk-qt-engine-kde4
Nach einem erneuten Anmelden in KDE befindet sich in den Systemeinstellungen unter Erscheinungsbild ein neuer Punkt GTK-Stile und Schriftarten, wo man Use my KDE style/fonts in GTK applications wählen kann.

Zuerst auf Erscheinungsbild klicken

Zuerst auf Erscheinungsbild klicken

und dort die gezeigten Punkte anwählen

und dort die gezeigten Punkte anwählen.

Jetzt sehen auch GTK-Anwendungen wie z.B. Miro richtig gut aus.

Miro

Miro

Iceweasel / Firefox

Iceweasel / Firefox

Viel Spaß mit einem hoffentlich noch schönerem KDE4-Desktop!

Bloggen auf WordPress.com.