Inoffizielles sidux-Blog

Mittwoch, 24. März 2010

Noch mehr Spaß mit der Wiimote


Obwohl das ursprüngliche Projekt der elektronischen Tafel erstmal auf Eis gelegt wurde (vorläufiges Fazit mit Gründen kommt noch), ist die Wiimote immer noch ein sehr nützliches Gerät.
Sie kann sehr gut als Controller für bestimmte Spiele, als Fernbedienung für Mediacenteranwendungen oder sogar als Mausersatz auf dem Desktop dienen. Letzteres ist sicher nur für sehr große Bildschirme oder in Verbindung mit einem Beamer sinnvoll. Dort ergeben sich insbesondere für Präsentationen sehr interessante Möglichkeiten.

Da ich allerdings weder über einen Beamer noch über ein Mediacenter daheim verfüge, zeige ich hier ein Beispiel aus dem Spielebereich:
Bei dem Spiel handelt es sich um das kommerzielle (nicht open-source) World of Goo. Die Gründe dafür sind einfach: Ich liebe dieses Spiel und es lässt sich besonders gut mit der Wiimote steuern, da keine Tastatur benötigt wird. Der Mauszeiger auf dem KDE-Desktop z.B. lässt aber genauso steuern. Das Spiel wird also in keiner Weise benötigt.

Bei der Wii-Konsole ist die sogenannte Sensor-Bar dabei. Diese strahlt Infrarotlicht aus, welches die Wiimote dann zur Positionsbestimmung verwendet. Eine Wii-Konsole wird für unsere Zwecke hier nicht gebraucht, jedoch eine Sensor-Bar und natürlich eine Wiimote. Der Computer muss außerdem über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügen (kann man per USB-Dongle für ca. 10€ nachrüsten). Eine schnurlose Sensor-Bar kostet im Handel etwa 10€, die Wiimote selbst ca. 40€.
Will man sich die Sensor-Bar sparen bzw zuerst ein bisschen testen, kann man auch zwei Teelichter nehmen.
World of Goo unter sidux mit Wiimote screenshot
Ich habe mal ein Video mit meinem uralten Handy gemacht und es in Youtube annotiert. Die Qualität ist sehr schlecht, aber durch die Anmerkungen sollte man sehen was passiert.

Ich werde in der nächsten Zeit noch etwas mehr damit experimentieren und wahrscheinlich dann auch ein ausführliches How-To posten.

Schreibe einen Kommentar »

Es gibt noch keine Kommentare.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: