Inoffizielles sidux-Blog

Donnerstag, 9. Oktober 2008

Nicht-KDE-Programme in KDE4


KDE4 ist einfach schön, kein Frage. Doch was ist mit den vielen anderen Anwendungen, die nicht Teil von KDE4 sind?

Zumindest für GTK+ und Qt4 einfache Lösungen, wie auch diese Programme (fast) so hübsch sein können wie KDE4. Das ganze ist, wie KDE4 selber, alles aus dem experimentellen Repo von Debian, also mit Vorsicht zu genießen. Aber wer KDE4 in sidux nutzt, sollte das ja eh wissen. Also los!😉

Diese Anleitungen beziehen sich auf KDE 4.1.2 aus den debian/experimental Repos mit einem aktuellem sidux (debian/sid) als Basissystem.

Qt4:

Eine Zeile, als root:
apt-get update && apt-get install -t experimental qt4-qtconfig
Danach ruft man als User qtconfig-qt4 auf.

qtconfig-qt4

qtconfig-qt4

Dort wählt man unter Select GUI Style den Punkt Oxygen aus. Bevor man das Programm schließt, speichert man die Änderungen noch mit STRG+S oder über File > Save.

Ab sofort sehen Qt4-Anwendungen wie VYM oder der neue VLC-Player wie native KDE4-Anwendungen aus.

VYM

VYM

VLC

VLC

GTK+:

Achtung: Einige User berichten von Problemen mit Iceweasel nach der Installation dieses Pakets.

Eine Zeile, als root:
apt-get update && apt-get install -t experimental gtk-qt-engine-kde4
Nach einem erneuten Anmelden in KDE befindet sich in den Systemeinstellungen unter Erscheinungsbild ein neuer Punkt GTK-Stile und Schriftarten, wo man Use my KDE style/fonts in GTK applications wählen kann.

Zuerst auf Erscheinungsbild klicken

Zuerst auf Erscheinungsbild klicken

und dort die gezeigten Punkte anwählen

und dort die gezeigten Punkte anwählen.

Jetzt sehen auch GTK-Anwendungen wie z.B. Miro richtig gut aus.

Miro

Miro

Iceweasel / Firefox

Iceweasel / Firefox

Viel Spaß mit einem hoffentlich noch schönerem KDE4-Desktop!

3 Kommentare »

  1. Hi, vielen Dank für das schöne Tutorial und all die anderen!

    Ich habe eine kleine Schwierigkeit. Nach der Installation von gtk-qt-engine-kde4 erscheinen meine Menus und Buttons z.B. in Iceweasel im oxygen-style. Doch leider entsprechen die Farben außer in der Titelzeile und dem Rahmen nicht den Systemeinstellungen. Das gleiche gilt für den vlc. Dort erscheinen die Menus auch nicht wie sie sollten. Die sehen irgendwie wie ein gtk-qt4-Hybrid aus – man sieht, dass sie an den Ecken abgerundet sind und trotzdem sieht man die eckigen Ecken. Was könnte der Grund sein?
    gruß
    ami

    Kommentar von ami — Dienstag, 28. Oktober 2008 @ 0:09 | Antworten

  2. Was ich nicht verstehe ist, dass es bei Dir funktioniert und bei mir nicht. Ich kann das Problem umgehen, wenn ich das QtCurve KDE4 Theme verwende – würde aber lieber Oxigen nutzen.

    In ~/.config findet sich der File qtcurve.gtk-colors mit diesem Inhalt:

    #02FFFFFF184880FFFFFF0
    # Fix for KDE’s „apply colors to non-KDE apps“ setting
    style „QtCTxtFix“ {fg[ACTIVE]=“#FFFFFF“ fg[PRELIGHT]=“#FFFFFF“}class „*MenuItem“ style „QtCTxtFix“ widget_class „*.*ProgressBar“ style „QtCTxtFix“

    Vielleicht hat es ja damit zu tun, dass QtCurve die Farben richtig darstellt?

    Kommentar von ami — Mittwoch, 29. Oktober 2008 @ 12:48 | Antworten

  3. Die Farben sind bei mir auch nur mit den Standardfarben von KDE richtig. Wenn ich andere Systemfarben setze, bleiben die GTK-Anwendungen weiterhin grau. Auch kleine Schönheitsfehler z.B. beim Menütext scheinen noch normal zu sein. QtCurve habe ich noch nicht getestet.

    Kommentar von zulu9 — Mittwoch, 29. Oktober 2008 @ 18:08 | Antworten


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: