Inoffizielles sidux-Blog

Sonntag, 20. April 2008

Miro – Lass die Glotze aus


Miro ist mehr als ein weiterer Mediaplayer für Linux. Durch die Unterstützung für RSS-Feeds kann man sehr einfach aus tausenden Kanälen wählen, viele davon sogar in HD-Qualität. Miro lädt dann automatisch die jeweils neuesten Folgen herunter. So bekomme ich z.B. jeden Abend die Tagesschau auf meinen Rechner. Der eingebaute Miro-Guide dient dabei als elektronische Programmzeitschrift.
Auch Videos von Youtube und anderen Videoportalen lädt Miro herunter, und das ganz ohne Flash! Wozu braucht man da noch einen Fernseher?


Und so bekommt man Miro unter sidux:

Seit heute ist die neueste Version von Miro (1.2.1) in debian/unstable und damit einfach in sidux installierbar. Einfach folgendes in eine Konsole als root eingeben bzw. reinkopieren (eine Zeile!):

apt-get update && apt-get install miro

Viel Spaß beim Gucken!

Auf der Webiste http://www.getmiro.com/ gibt es weitere Informationen über die Features von Miro.
Wer Miro unterstützen möchte, kann sich diese Erweiterung für Firefox/Iceweasel installieren.

11 Kommentare »

  1. Vielen Dank für den Tipp!

    Ich hab die gestrige Tagesschau verpasst und schau sie grad mit Miro an – super!

    cs

    Kommentar von cs — Sonntag, 20. April 2008 @ 5:52 | Antworten

  2. Moin,
    ich nutze miro jetzt schon seit „democracy player Zeiten“, so gut wie die heutige Version lief noch nie eine Version. Hut ab.
    Wenn jetzt nochmal jemand rausbekommen würde, wie man wieder ehrensenf abbonieren kann, wäre ich rundum zufrieden😉

    Kommentar von RocknRolf — Sonntag, 20. April 2008 @ 19:13 | Antworten

  3. Ich habe mal etwas gegoogelt. Die ehrensenf-feeds haben anscheinend keine „enclosures“, die für Programme wie Miro nötig sind, um die Filme automatisch runterladen zu können. Da kann Miro also nichts für. Du kannst du ehrensenf-Macher ja mal fragen, ob sie das ändern.

    Ich stimme dir zu: Die neue Version läuft echt rund. Der Post war schon länger geplant, aber erst jetzt kann ich Miro ruhigen Gewissens empfehlen.

    Kommentar von zulu9 — Sonntag, 20. April 2008 @ 19:41 | Antworten

  4. Seit Version 1.2 läuft bei mir Miro super, davor war es leider sehr instabil. Aber seitdem es nun ohne Probleme läuft ist meines Errachtens das beste Podcastprogramm unter Linux.

    Kommentar von xadras — Montag, 21. April 2008 @ 23:22 | Antworten

  5. Ich hatte auch Interesse an Miro, es aber wieder deinstalliert, nachdem sich Miro ungefragt für zahlreiche Dateiformate als Standard im KDE eingetragen hat. Falls jemand dafür eine Lösung hat – her damit, ich würde Miro wirklich gerne nutzen…

    Kommentar von CyrusQ — Donnerstag, 24. April 2008 @ 16:11 | Antworten

  6. Ich glaube dieses Verhalten zeigen andere Anwendungen auch. Da hilft, soweit ich weiß, nur ein manuelles Entfernen bzw. Herabstufen von Miro im KDE-Kontrollzentrum für die entsprechenden Dateitypen. Eine einfachere Lösung fällt mir gerade auch nicht ein. Das dürfte aber eher nicht an Miro selber, sondern mehr an den Paketen in Debian liegen.

    Kommentar von zulu9 — Donnerstag, 24. April 2008 @ 16:19 | Antworten

  7. Mir mir klappt mal wieder was nicht:-))

    Ich habe den RSS/Atom Link der Tagesschau manuell als Channel eingefügt, aber da kommen keine Videos, es bleibt einfach leer im Tagesschau Kanal.

    Deshalb meine Frage, was / welchen Link ihr eigentlich abonniert habt, damit ihr Zugang zu den Tagesschau Vids bekommt. Alle anderen Kanäle funzen ohne Problem.

    Danke übrigens für diesen Eintrag, Miro ist super, habe heute den ganzen Tag verguckt. Youtube sehen zu können ohne Flash installieren zu müssen ist echt genial. Mich hat Flash immer gestört, aber ich kam eigentlich nie ganz ohne aus.

    Das einzige was mich stört, ist das es eine GTK Applikation ist, und typisch für GTK Anwendungen fügt es sich nicht oder nur geringfügig in den KDE Look and Feel ein. Hoffentlich kommt bald eine verKDEdete Version.

    Kommentar von schnucki — Sonntag, 4. Mai 2008 @ 23:05 | Antworten

  8. Hab die Tagesschau über den Miro-Guide gefunden. Hier die URL die er da genommen hat:
    http://streaming.tagesschau.de/bb/redirect.lsc?rewrite=http://www.tagesschau.de/export/video-podcast-rss/tagesschau/0,,,00.xml&content=content&media=mp3

    Kommentar von zulu9 — Sonntag, 4. Mai 2008 @ 23:15 | Antworten

  9. Ja stimmt. Wieder ein Problem gelöst:-) Wenn ich den Url über Miro suche, dann geht es, aber wenn ich den RSS URL direkt von der Tagesschau-Seite nehme, kommt nichts.

    Kommentar von schnucki — Montag, 5. Mai 2008 @ 20:55 | Antworten

  10. Der Miro-Guide ist für mich schon erste Anlaufstelle geworden. Nur wenn ich da nichts finde, versuche ich die Feeds manuell zu importieren. Wenn das dann trage ich die Inhalte in den Guide ein. Das ist bisher nur noch nie vorgekommen.

    Kommentar von zulu9 — Donnerstag, 15. Mai 2008 @ 2:57 | Antworten

  11. […] Tags: Debian, HowTo-Anleitungen, internet tv, mediaplayer, miro, podcast, Programme, rss, sidux Miro hatte ich ja schon mal vorgestellt. Ab heute ist die neue Version 2.0 in debian/unstable. Und es […]

    Pingback von Miro 2.0 « Inoffizielles sidux-Blog — Donnerstag, 12. Februar 2009 @ 4:41 | Antworten


RSS feed for comments on this post. TrackBack URI

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

%d Bloggern gefällt das: